Sunstar Swiss Hotel Collection

Grindelwald 

Umbau Speisesaal, Einzelzimmer und Korridor im 5.OG

Der unverbaute Ausblick ist atemberaubend: Vor den Fenstern erhebt sich die weltberühmte Eigernordwand. Das Sunstar Alpine Hotel Grindelwald im Dorfzentrum hat sich als Wellness- und Seminar-Hotel längst einen Namen gemacht. Im Frühjahr 2015 schrieb das Hotel einen Wettbewerb für die Neugestaltung des Speisesaals aus. Krucker Partner konnte diesen mit einem überzeugenden Entwurf für sich entscheiden. Die Renovation des Speisesaals sollte noch im gleichen Jahr vor Beginn der Wintersaison umgesetzt werden. Ein terminlich sehr ambitioniertes Ziel, zumal grosse Bereiche der Haustechnik – bedingt durch den Restaurant-Umbau – angepasst werden musste. Eine forciertes Terminprogramm und eine kontrollierte Bauleitung waren entscheidend. Krucker Partner übernahm die gestalterische Bauleitung des Speisesaals in enger Zusammenarbeit mit Daniel Immer, Sol. Com AG, der die Bauleitung der technischen Bereiche erhielt.

Im Restaurant wurden die bestehenden Raumtrenn-Elemente übernommen, da man die Flexibilität für verschiedene Gruppengrössen oder Bankette mit bis zu 400 Personen erhalten wollte. Die Neuanordnung und Reorganisation des Buffets und der integrierten Kochstelle (Frühstückseier, Racletteabende etc.) führt zu einer verbesserten Raumnutzung und ermöglicht ein rationelleres und effizienteres Arbeiten.

Unter dem Strich ergibt sich für das Personal beim Auf- und Abbauen des neues Buffets eine Zeitersparnis von rund 45 Minuten pro Tag im VErgleich zu vorher. So bringen ein offener Dialog mit der Bauherrschaft und eine durchdachte Planung letztlich messbare Ergebnisse. Die technische Umsetzung des Buffets war verhältnismässig aufwendig, genaues Arbeiten aller beteiligten Handwerker und eine Koordination der Schnittstellen war nötig. Es gelang perfekt und führte am Schluss zu einem allgemeinen Erfolgserlebnis.

Die Wände des einst «sehr hölzernen» Speisesaals wurde mit hellen Verkleidungen und warmen Fichtenholzoberflächen optisch modernisiert. Die Struktur der Holzdecke wurde im Restaurantbereich belassen: Eine Reminiszenz an die ursprünglichen formalen Elemente des Raums und des Hauses. Die Decke wurde optisch aufgehellt. Dazu wurden die Füllungen ersetzt und neue Leuchten installiert.

Ein grosser, ovaler Holztisch im Entrée neben dem Weinregal kann als Buffet-Erweiterung bei grossen Events genutzt werden. Bei geschlossenem Restaurant ziert ein Panoramabild von Eiger, Mönch und Jungfrau den gesamten Eingangsbereich.

Hotelzimmer und Korridor 5.OG

Nach den positiven Erfahrungen und dem gelungene Umbau des Restaurants durfte Krucker Partner im 2016 ein Konzept für die Neugestaltung der Einzelzimmer entwickeln. Aus einer Auswahl von verschiedenen Grundrissstudien der Zimmer entschied sich die Bauherrschaft für den Bau eines Musterzimmers mit einem ganz neuartigem Konzept: Das Bett wurde bei dieser Variante nicht statisch in die Ecke des Raums verbannt, es wurde ein Bett enwickelt, welches durch einen elektrischen Ausfahrmechanismus quer im Raum platziert werden konnte: Tagsüber kann das Bett als Sofa genutzt werden, abends wird es  per Knopfruck in Liegeposition gebracht. Durch eine sehr hochwertige Verarbeitung aller Elemente und speziell geeignete Matratzen entstehen keinerlei Einbussen beim Schlafkomfort. Ende 2016 wurden fünf Einzelzimmer umgebaut. Gleichzeitig wurden alle Nasszellen der 5. Etage sowie der Korridor renoviert. Ausserdem wurde ein Musterzimmer eines Doppelzimmers realisiert, um das neue Konzept für alle Zimmertypen auf «Herz und Nieren» testen zu können.

www.sunstar.ch

Fotos: Sunstar Alpine Hotel Grindelwald