Der schöne reiz des neuen.

Langeweile beleidigt das Auge, Abwechslung beflügelt den Geist. Die Faszination unserer Kunden ist unsere Motivation.


Special #SID17  

06. September 2017

#CYOHI

Create your Own Hotel Interior - Exklusiv für Teilnehmer der #SID17

 

Der unverbindliche Analyse-Workshop in Ihrem Hotel

Sie können sich die Karten legen lassen, die Sterne fragen oder Mike Shiva. Sie können Bücher lesen oder Fachartikel, die Telefonseelsorge

bemühen oder eine Hotelier-Veranstaltung besuchen. Das alles erweitert Ihr Mindset, von einer Problemlösung ist es aber meilenweit entfernt.

Denn wie heisst es doch: Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis viel grösser als in der Theorie.

Das ist so und darum setzen wir 100 % auf die Power der Praxis:

 

Für einen unverbindlichen, ganztägigen Workshop kommen wir zu Ihnen ins Hotel.  Sie zeigen uns ihr Haus, wir schauen, stellen

Fragen, hören zu und analysieren. Was ist okay, was ein No-Go? Wo kann man mit wenig Aufwand viel erreichen? Und wo erreicht man mit wenig Aufwand gar

nichts? Auch das gibt es. Wir reden nichts schön.

 

Ihre Vorteile:

· Sie hören die ehrliche Meinung von erfahrenen Profis. 

· Sie erhalten eine objektive Standortbestimmung und erste Lösungsansätze.

· Sie lernen die Kosten und Effekt für verschiedene Massnahmen abschätzen.

· Sie entwickeln mit Krucker Partner neue Ideen und erweitern Ihre Kompetenz.

 

Es geht darum, zu optimieren. Zum einen Ambiente und Funktionalität Ihres Hotels. Zum andern aber auch Aufwand und Ertrag der

möglichen Massnahmen.

 

Workshop buchbar im Zeitraum von Januar bis April 2018

Swiss Innovation Day 2017

10. August 2017

> Conceptual Design Journey < mit diesem Thema sind wir Innovation Partner vom SID2017. Am 06.September 2017 nehmen wir an der Hotelfachschule Luzern die Besucher mit auf eine konzeptionelle Reise durch die Erlebniswelt Hotel-Design. 

Spannende Produkte, spannende Räume und spannende Storys! 

Mehr Infos zum SID 2017 

Neue Homepage

20. April 2017

Eine Website ist wie ein Restaurant: Sie muss dem Gast gefallen und für den Host einfach im Handling sein. Jetzt habe wir so eine Site. Als Selbstdarstellungstool für uns und als Informationspool für unsere bestehenden Kunden und zukünftigen Interessenten. Natürlich sind die Bilder und unsere Projekte das Wichtigste. Aber wir erzählen auch einiges zu unserer Geschichte zur Philosophie. Und natürlich stellen wir unser Dienstleistungsportfolio vor.

Sorell Hotel Krone - Abschluss erste Bauetappe

01. April 2017

Fast könnte man sagen, der Abschluss der ersten Etappe des Umbaus des Sorell Hotel Krone in Winterthur ging letzten Freitag mit Pauken und Trompeten zu Ende – verantwortlich für einen lautstarken Abschluss zeigte sich am Schluss allerdings doch nur ein verstaubter Rauchmelder... Nach intensiven Wochen des Umbaus im denkmalgeschützten Gebäude erstrahlen die dritte und vierte Etage ab sofort in neuem Glanz. Nach dem Entwurf des englischen Architekturbüros MKV konnten die altehrwürdigen Zimmer und Korridore auf Vordermann gebracht werden.

So mancher Bauschutt von früheren Umbauten tauchte hinter den Abbruchwänden auf und wie immer bei Altbauten, kam die eine oder andere Überraschung hervor. Krucker Partner AG, unter der Leitung von Felix Rosenkranz, zeigt sich im Sorell Hotel Krone verantwortlich für die Leistungen als Gesamtleitung sowie die Ausführungsplanung des Umbaus der nahtlos nach der ersten Etappe mit zwei weiteren Stockwerken weitergeht. Durch die Zusammenarbeit der einzelnen Spezialisten, Fachplaner, Handwerker, Bauleitung und Architekten ist somit ein Produkt entstanden, das beim Kunden sowie den Gästen hohen Anklang findet.

Facelifting Zimmer Hotel Allegra

01. April 2017

Am Montag fiel der Startschuss für die Umbauarbeiten der Hotelzimmer im Hotel Allegra, Pontresina. Seit fast einer Woche wird fleissig Gestemmt, Gebohrt und Entsorgt.
Ab Juni können die Zimmer der dritten und vierten Etage im neuen Look bewohnt werden. Eine kleine Vorschau auf die neuen Zimmer bieten wir schon mal.

Ambiente als Medizin

15. October 2016

Ein ansprechendes Ambiente hat nicht nur Einfluss auf das emotionale und körperliche Wohlbefinden und damit den Genesungsprozess, sondern immer mehr auch auf Image und Umsatz moderner Kliniken und Spitäler. In einem Spital muss es schon lange nicht mehr aussehen wie in einem Spital. Dr. Dominik Utiger, Direktor der der Hirslanden-Klinik St. Anna in Luzern formulierte es so: «Krucker plant aus der Sicht des modernen Patienten. Der Patient wird zum Gast. Unsere Klinik-Entwicklung geht ganz klar in diese Richtung.»

In der Tat verabschieden sich immer mehr Kliniken vom Diktat der spartanisch-sterilen Funktionalität in Richtung Wohlfühlambiente und Genesungs-Oase. Auslöser dieser Entwicklung sind nicht zuletzt die Patienten. Sie haben heute das Sagen, die Möglichkeit und Macht sich ganz bewusst für eine Klinik zu entscheiden – oder eben dagegen. Moderne Kliniken haben das längst verinnerlicht und setzen es um: Wo früher ein antiseptisch-hygienisches Spitalweiss das Design dominierte – und Besuchern schon beim Betreten die Kehle zuschnürte – beweist man heute Mut zur Farbe und zu beruhigender oder belebender Emotionalität. Eine gut gestaltete Klinik-Lobby oder Cafeteria kann inzwischen durchaus in der Liga der gehobenen Hotels mitspielen.
Akzeptanz und Wohlgefühl von Patienten und Besuchern steht auf der einen Seite, die medizinische Tauglichkeit und uneingeschränkte Funktionalität für Ärzte und Klinik-Personal auf der anderen. Ein Spagat zwischen Ästhetik und Funktion ist also vorprogrammiert. Und er muss gelingen, denn ein Spital ist kein Ort für Kompromisse. Immer mehr Hersteller von Materialien und Möbeln, welche in der Innengestaltung Verwendung finden, erkennen das Potential im Gesundheitssektor und gestalten Produkte, welche sowohl gestalterischen also auch medizinischen Ansprüchen gleichermassen entsprechen. Die Ausrede, dass man es aus funktionalen Gründen leider nicht schöner machen kann, gilt also nicht mehr.

Design für den Gaumen

29. September 2016

Antipasto und Ambiente, Design und Dessert – im modernen Gourmet-Restaurant verschwimmen die Grenzen zwischen Küche und Design. Der Genuss für alle Sinne wird zum Erlebnis für die Gäste. – Da wir solche «Gesamtkunstwerke» nicht erst seit gestern realisieren, wissen wir genau, worauf es ankommt. Wir verbinden Wohlfühl-Ambiente für den Gast gekonnt mit höchster Funktionalität für den Gastgeber.

Neustes Beispiel das Restaurant Rigiblick by Vreni Giger der ZFV-Gruppe: Im Gourmet-Restaurant wird ein Dinner zu einem bemerkenswerten Erlebnis: Eine berauschende Melange aus perfektem Koch-Handwerk und höchster Design-Kompetenz. Das exklusive Ambiente setzt auf natürliche Materialien und moderne Formen. Holz und Lehm, geschwungene Linien und gemusterte Textilien bilden eine exklusive Genusskulisse.

Sunstar Alpine Hotel Grindelwald

10. June 2016

Unbeschwert und leicht, hell und pastell. So präsentiert sich das Musterzimmer im Sunstar Hotel in Grindelwald. Nach den positiven Erfahrungen und dem gelungenen Umbau des Restaurants durfte Krucker Partner ein Konzept für die Neugestaltung der Einzelzimmer entwickeln. Aus einer Auswahl von verschiedenen Grundrissstudien der Zimmer entschied sich die Bauherrschaft für den Bau eines Musterzimmers mit einem ganz neuartigem Konzept: 

Das Bett wurde bei dieser Variante nicht statisch in die Ecke des Raums «verbannt». Es wurde ein Bett enwickelt, welches durch einen elektrischen Ausfahrmechanismus quer im Raum platziert werden konnte: Tagsüber kann es als Sofa genutzt werden, abends wird es per Knopfdruck in Liegeposition gebracht. Durch eine sehr hochwertige Verarbeitung aller Elemente und speziell geeignete Matratzen entstehen keinerlei Einbussen beim Schlafkomfort. Fünf Einzelzimmer wurden umgebaut. Ausserdem wurde ein Musterzimmer eines Doppelzimmers realisiert, um das neue Konzept für alle Zimmertypen auf Herz in Nieren testen zu können.

Mega cool!

22. June 2013

Mega cool sagen wir natürlich nicht zu unseren Arbeiten. Aber wir freuen uns, wenn wir so bewertet werden. Das Kloster Fischingen, dass es seit dem Umbau 2013 immer mehr positive Rückmeldungen der Gäste gibt. Eine Studentenbefragung von Anfang Oktober hebt die Leistung von Hauswirtschaft, Küche, Service, Rezeption und Verwaltung hervor. 

Und da Krucker Partner 2013 für das Design der Hotelzimmer verantwortlich war freut es uns ganz besonders, dass die Location als «mega cool» und die Räume als «super Kombination von alt und modern» bezeichnet werden. Interesse geweckt? Mehr Bilder zum abgeschlossenen Projekt gibt es hier.